4cost-cadcal ROADSHOW 2018

Die Kostenuhr am 3D-Modell!

Die Umstellung der Industrieproduktionen auf Industrie 4.0 ist in vollem Gange und erfordert weitere intelligente Datenvernetzung. Der Fokus liegt hier vor allem auf Individualität, Produktionszeit und Liefertreue. Um schnell auf Anfragen und Änderungen reagieren zu können, bleibt meist keine Zeit für detaillierte Kalkulationen.

Produktionslinien und Produktionsgüter sollen miteinander kommunizieren und vollautomatisch Prozesstätigkeiten durchführen. Diese Umsetzung verlangt eine gute Planung von Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Produktionssteuerung. Stand heute, werden Daten nicht durchgängig abteilungsübergreifend verarbeitet, häufig sind Verzögerungen die Folge.

Das aufwendige Auswerten von fertigungsgerechten 2D-Zeichnungen und der händische Übertrag in Planungs- und Berechnungslisten, zur Zeit- und Kostenkalkulation, sollte der Vergangenheit angehören. Separate Listenerstellung von Zukaufteilen und produktionsnotwendigen Gütern für den Einkauf, sowie die letztlich händische Erstellung eines fachgerechten Arbeitsplans soll zukünftig vollautomatisch erledigt werden. Die Vorstellung der Managementabteilungen ist es, dass alle Abteilungen miteinander vernetzt die gleiche Sprache sprechen und eben auch die gleichen Datensätze verarbeiten.

Da das 3D-Konstruieren im CAD-Umfeld nicht mehr wegzudenken ist, liegen die Auswertungs- und Kalkulationsanforderungen in den 3D-Modellen. Dies führt zu deutlichen Zeitersparnissen. Alle technologischen Faktoren können dem 3D-Model entnommen werden, um Prozessschritte und Produktionszeiten direkt aus dem 3D-Model teil- und vollautomatisch kalkulieren zu lassen. Durch die Verknüpfung der Zeiten mit den Kostenfaktoren der Ressourcen (Mitarbeiter, Maschinen und Werkzeuge), erstellt sich nicht nur der Arbeitsplan automatisch, sondern liefert auch dem Management die entsprechenden Produktionskosten.

Da alle Abteilungen bereits in frühen Projektphasen gemeinsam diskutieren und kalkulieren können, führt dies zu deutlichen Zeit- und Kostenersparnissen. Frühzeitig erkannte Potentiale können somit strukturiert aufgearbeitet und eingesteuert werden.

Unsere Softwarelösung

Die 4cost GmbH aus Berlin stellt sich dieser Herausforderung und entwickelt für die Industrie die Softwarelösung „4cost-cadcal“. Mit 4cost-cadcal ist es möglich abteilungsübergreifend am gleichen 3D-Model zu arbeiten und die Zeit- und Kostenplanung von der Konstruktion bis zur Fertigungsstrategie teil- und vollautomatisch zu kalkulieren. Durch die automatische Arbeitsplanerstellung ist es nicht nur möglich eine Zeit- und Kostenanalyse zu erstellen, sondern viel mehr diese entstandenen Daten direkt in die Fertigung einzusteuern und somit auch der Anforderung von Industrie 4.0 gerecht zu werden. Das gesamte Knowhow eines Unternehmens wird auf ein Projekt gebündelt und schafft somit das Optimum für das Produkt.

Einheitliche Sprache auf Produktebene im 3D-Model zwischen Konstrukteuren, Entwicklern, Einkäufern und Produktionsleitern ist mit einer solchen Vernetzung sichergestellt und schafft deutlich spürbare Einsparungen durch gleiches Verständnis in den Abteilungen. Ein Auswerten von 2D-Zeichnungen entfällt, weil die Kalkulatoren direkt am 3D-Model arbeiten und durch benutzerfreundliche Oberflächen visuell ihre Arbeit verfolgen können. Ein zusätzlicher positiver Effekt ist, dass durch die Visualisierung des Bearbeitungsfortschrittes die Fehlerquellen drastisch gesenkt werden.

Um noch mehr Geschwindigkeit in die Planung und Kalkulation zu bekommen, sollte eine solche Softwarelösung selbstlernend sein. Dies wird der nächste Evolutionsschritt von 4cost-cadcal. Diese Funktionalität wird auf künstlicher Intelligenz (KI) fußen und basierend auf einer automatischen 3D-Modelauswertung vollständig generierte Kalkulationen mit dem entsprechenden Arbeitsplan vorschlagen. Visuelles Aufzeigen von veränderten Geometrien zur bestehenden Kalkulation, beschleunigt die erneute Planung und fordert nur wenige Anpassungen vom Anwender.

Durch die beschleunigte Detailkalkulation ist es nun auch möglich, schnell auf Anfragen und Änderungen durch Variantenerstellung unter Berücksichtigung von Produktionszeiten und Liefertreue, zu reagieren. Diese Planungs- und Kalkulationsmethodik wird in nahe Zukunft so selbstverständlich sein wie der Computer am Arbeitsplatz.

4cost-cadcal Roadshow 2018

Überzeugen Sie sich selbst von den Funktionalitäten und Möglichkeiten
im Rahmen unserer cadcal-Roadshow!

Bei Interesse melden Sie sich bitte verbindlich HIER an.
Die Teilnahmegebühr an der Roadshow beträgt 19,- € inkl. Getränke (Bezahlung vor Ort).


5 Termine / 5 Städte / 5 x 4cost-cadcal

jeweils von 15:30 Uhr – 19:00 Uhr

Veranstaltungsräume

Hamburg, 04.06.2018

Daily Fresh Hotel- und Konferenzcenter
Tempowerkring 6
21079 Hamburg


Bielefeld, 05.06.2018

Mercure Hotel Bielefeld Johannisberg
Am Johannisberg 5
33615 Bielefeld


Wuppertal, 06.06.2018

Hotel AMICAL
Rauental 24-28
42289 Wuppertal


Ulm, 07.06.2018

Orange Hotel
Dieselstraße 4
89231 Neu-Ulm


Chemnitz, 08.06.2018

AMBER Hotel Chemnitz Park
Wildparkstraße 6
09247 Chemnitz-Röhrsdorf

Anmeldung (4cost-cadcal Roadshow 2018)

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Vorheriger Beitrag
4cost-Jubiläumskongress 2018
Nächster Beitrag
4cost-Erklärbär (neues Format für Anwender)
Menü

Diese Seite verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.